Sommertubing im Biberwier Resort

Erstes Sunkid-Sommertubing im Biberwier Resort

Die Bergbahnen Langes kümmern sich in ihrem modernen Biberwier Resort Sommer wie Winter besonders um die Non-Skiers. Das sommerliche Biberland lockt die Kleinsten nun mit der tollen neuen Attraktion "Sommertubing". Der langjährige Partner Sunkid konnte hier das erste Projekt dieser Art in Österreich umsetzen. In Italien gibt es bereits in 40 Regionen die Möglichkeit für das trendige Rutschvergnügen.

 

Sunkid bringt die neue Attraktion Sommertubing jetzt auch in den deutschsprachigen Alpenraum.

 

Am Fuße des Marienbergs in Biberwier hat sich in den vergangenen Jahren einiges getan.  In Sachen Fun & Unterhaltung hat man mächtig "aufgerüstet". Im Bereich der Talstation der Marienberg-Sechsersesselbahn wurde ein schönes Kindererlebnisland errichtet.

 

Biberwier Resort

 

Hinter diesem Namen verbirgt sich einiges an Attraktionen für Kids und die ganze Familie. Neben einer der längsten Sommerrodelbahnen Tirols mit 1.300 m Länge findet man hier jetzt auch die erste Sommertubingbahn im deutschsprachigen Raum, einen 10 m hohen Kletterturm mit Bungee Trampolin, ein Kinderkarussell, das Riesenhüpf- und Rutschkrokodil "Boris" sowie den Biberschirm als kulinarisches Highlight.

 

Im Winter betreiben die Bergbahnen Langes zwei Skigebiete in Biberwier und in Leermoos, mit insgesamt knapp 50 km Pisten und 15 modernen Liftanlagen.

 

Infrastruktur praktisch vorhanden

 

Die Aufstiegshilfen für das Sommertubing sind zumeist schon vorhanden. Zauberteppich Förderbänder von Sunkid bringen die Tuber bequem nach oben. Die Bergbahnen Langes haben sich die Belebung des Berges auf die Fahnen geheftet. Aus diesem Grund hat man zusammen mit dem NTC (New Technology Center) im Winter begonnen, einen Funpark mit vielen Trendsport- und Vergnügungsmöglichkeiten im Schnee zu errichten.

 

Im Sommer hat man dieses Konzept nun weiter entwickelt: zur beliebten Sommerrodelbahn haben sich neue Attraktionen für Kleinkinder und Jugendliche gesellt.

 

"Wir sind stolz darauf, nun auch die erste Sommertubingbahn in Österreich anbieten zu können", erklärt Gottfried Hosp, Kaufmännischer Leiter der Bergbahnen Langes. Aufgrund der positiven Erfahrungen mit dem Snowtubing im Winter und den dazu wichtigen Zauberteppich Förderbändern der Fa. Sunkid, hat man infolge beschlossen, das Tubing auch in den Sommermonaten anzubieten. Förderbänder und Tubing-Reifen waren vorhanden, fehlte nur noch eine Rutschplane und Begrenzungsschienen für die Tubingbahn. Die komplette Ausstattung für die Tubingbahnen erhält man nun auch für den Sommer bei der Fa. Sunkid, die schon ausreichend Erfahrung in dem Bereich gesammelt hat - sind in Italien doch bereits 40 dieser Anlagen in Betrieb. "Der größte Vorteil für die Bergbahnen besteht darin, dass sie die vorhandene Infrastruktur ganzjährig anstatt nur 4 bis 5 Monate im Winter nutzen können", erklärt Emanuel Wohlfarter von Sunkid aus Imst.

 

Kindgerechtes Rutschvergnügen oder Action pur

 

Gerutscht wird auf Kunststoffmatten mit Begrenzung, die sogar das Gras durchwachsen lassen.  Die italienische Fa. Neveplast hat für Sunkid die Sommertubing-Matten entwickelt und diese werden seit dem Winter 2003/04 exklusiv in Österreich, Deutschland und der Schweiz vertrieben.

 

Auf die grüne Wiese legt man zuerst ein Netz, welches Sand und Schmutz von unten abhält, das Gras aber durchwachsen lässt. Seitlich montiert man miteinander verbundene Metallstege, um der Bahn eine Führung zu geben.

 

Der Zwischenraum wird mit 2,10 m breiten Kunststoffmatten ausgelegt - die Länge der Tubingbahn ist unbegrenzt. Sinnvolle Neigungswinkel bewegen sich zwischen 12 und max. 25 % - ab 20 % aufwärts sind Steilkurven zur Geschwindigkeitsreduktion erforderlich. Am Auslauf der Bahn braucht es Bremsmatten, um das Tempo sanft wieder zu reduzieren. Gerutscht wird auf Kunststoffmatten mit Begrenzung, die sogar das Gras durchwachsen lassen.

 

Flexibel und unkompliziert im Betrieb

 

Mit der Steilheit des Geländes ändert sich natürlich die Zielgruppe - das Sommertubing ist also eine sehr flexibel einsetzbare Attraktion. Vorteile im Sommer sind die permanent gleichen Verhältnisse der Bahnanlage, die nicht präpariert oder ausgeschaufelt werden muss. Konstante Sicherheitsverhältnisse sind dadurch ebenfalls garantiert. Um das Sommertubing mit Erfolg zu betreiben, braucht es eine Aufstiegshilfe, um komfortable Wiederholungsfahrten zu erzielen. Die Förderbänder sind praktisch in allen Skigebieten bereits vorhanden - die Ganzjahresnutzung der Infrastruktur bringt einen großen finanziellen Vorteil.

 

Entwicklung mit Partner Sunkid

 

In diesem Jahr wurde der Sommerbetrieb von Förderbändern in Biberwier zum ersten Mal genehmigt. An der knapp 60 m langen Tubingbahn will man den Betrieb nun testen und für die nächste Saison Erfahrungen sammeln. Partnerschaftlich verläuft hier die Zusammenarbeit zwischen den Bergbahnen, die vor Ort die Testmöglichkeit haben und der Fa. Sunkid, die im Hintergrund bereit steht, jederzeit Hilfestellung anzubieten.

 

Mit Überzeugung hat Sunkid das erste österreichische Sommertubing mit dem Biberwier Resort umgesetzt, da hier auch das entsprechende Umfeld und eine professionelle Abwicklung garantiert sind. Für den Funpark gibt es ganzjährig ein eigenes Team, einen Ressortleiter und ein Konzept, welches weitere Entwicklungsschritte vorsieht.

 

Ausbau Sommertubing 2005

 

Im Sommer 2005 möchte man das Sommertubing auf die ursprünglich geplante Länge von ca. 120 m ausbauen. "Bei dieser Strecke erwartet sich der Gast bereits den bequemen Transport nach oben", weiß Gottfried Hosp. Dies soll nächstes Jahr mittels einem 120 m langem Förderband realisiert werden.

 

Regelmäßige Gästebefragungen ergaben, dass derzeit schon jeder zweite Besucher des Biberwier Resort das Sommertubing benützt. Für die Kleinen jetzt schon ein Riesenspaß, sollen nach der Verlängerung der Strecke auch die Großen vermehrt rutschen. Eine Verlängerung der Strecke ins Zentrum des Geschehens und vielleicht sogar eine erfrischende Überraschung - ein Wasserbecken am Ende der Bahn - sollen das Sommertubing zum absoluten Highlight im Biberwier Resort machen.

 

In Italien sind bereits 40 Sommertubing-Anlagen in Betrieb. Bergbahnen, Hotels oder Gastronomiebetriebe bieten das Sommervergnügen für jung und alt an. Besonders attraktiv: eine Landung im kühlen Nass.

2004-09-01

Merkliste

schließen
Positionen Filtern nach: alles Anzeigen | Produkte | Projektberichte | Bilder Bestellung
Zur Dateneingabe