Kitzbühel - Hahnenkamm (A):
Mit einem Sunkid Zauberteppich
auf die Mini-Streif

Die schwierigste und härteste Abfahrt der Welt gibt es nun auch für die Kleinsten

Im Angesicht der weltberühmten Streif, einer der schwierigsten Abfahrten der Welt, war die Errichtung eines Sunkid-Zauberteppichs Anlass einer zauberhaften Idee: In Kooperation zwischen der Schischule Rote Teufel und der Bergbahn Kitzbühel wurde ein Geschicklichkeitsparcours errichtet, der sich an seinem großen Vorbild orientiert und mit Produkten aus dem Sunkid Sunny-Stuff Sortiment zusammengestellt wurde.  Zum Start der Mini-Streif gelangen die Rennfahrer von morgen mit Hilfe eines 132 m langen und 75 mm breiten Zauberteppichs von Sunkid.

 

Unmittelbar nach dem Start durch "die Gams" erreichen die kleinen Schisportler die „Mausefalle“. Diese ist interpretiert durch eine Wippe, welche die Rennfahrer in Sachen Gleichgewicht fordert. Durch das Kippen der Wippe nach vorne muss das schnelle Anpassen an die neue Neigung – wie bei der großen „Mausefalle“ – geschafft werden. Am „Steilhang“ ist Mut gefragt. In möglichst tiefer Position ist das Einfahren in den „Steilhang“ die Anforderung, das Steuern der Ski in die „neue Richtung“ kommt noch hinzu. Hier wurde schon so manches Rennen entschieden...

 

Die Kriterien: Mausefalle, Steilhang und Seidlalm 

 

Die „Tretorgel“ der „Seidlalm“ schüttelt die Läufer so richtig durch. Hier darf man nur ja nicht zu aufrecht durchfahren - die Zeit läuft - Stöcke nicht aus der „Hüfte“ geben! Die Pylonen an der „Hausbergkante“ zeigen es schon von weitem an: die „Ministreif“ wird noch einmal zur Mutprobe.

 

Mutprobe Hausbergkante: die letzten Kräfte sind zu mobilisieren! 

 

Die Strecke kann nicht ganz zu 100% eingesehen werden. Das „Abdrücken“ bei der Hausbergkante ist wichtig, sonst geht der Sprung zu weit. Die Beine sind schon müde, da sehen die Skisportler erst das Ziel. Das „Einfahren“ in die „Ministreif-Arena“ wird zum Erlebnis, denn da warten bereits die begeisterten Eltern und Freunde!

 

Bei der Eröffnung begutachteten die Partner der Mini-Streif nicht nur das neu entstandene Skiareal, sondern unterzogen den Sunkid Zauberteppich einem ersten Praxistest, den er mit Bravour bestehen konnte. Die Anwesenden waren sichtlich begeistert von der neuen und modernen Anlage, die von nun an nicht nur den Kindern zur Verfügung steht, sondern ergänzend eine zweite Funktion als Verbindung zwischen dem Ganslern A2 4erSessellift und dem Parkplatz bei der Hahnenkammbahn erfüllt. Die Möglichkeit den Parkplatz durch das neue Sunkid Förderband bequem zu erreichen, kommt bei den Wintersportlern sehr gut an. Durch diese duale Nutzungsmöglichkeit profitieren somit nicht nur die Kleinen vom neuen Sunkid Zauberteppich, sondern das gesamte Schigebiet der Bergbahnen Kitzbühel.

2010-11

Merkliste

schließen
Positionen Filtern nach: alles Anzeigen | Produkte | Projektberichte | Bilder Bestellung
Zur Dateneingabe