Kooperation Sunkid und Almholz:
Aus besonderem Holz geschnitzt

Sunkid und Almholz schließen eine Kooperation und fungieren von nun an als gemeinsamer Partner in der Betreuung von Kunden in Winter- und Sommer- Tourismusdestinationen

Nach den erfreulichen Entwicklungen durch die Übernahme der Heege Freizeittechnik vor etwas mehr als einem Jahr setzt Sunkid nun einen weiteren Schritt in Richtung Vollanbieter im Freizeitbereich.  Mit dem Holzbauunternehmen Almholz bietet Sunkid ab sofort seinen Kunden  einen heimischen Spezialisten in Sachen Holzdesign und -verarbeitung.

 

Almholz entwirft und baut nicht nur Spielgeräte und- parks sowie Holzhäuser und -hütten, sondern konstruiert und errichtet auch große Sonderholzbauten wie beispielsweise den Baumwipfelweg in der Rachau oder „Holzbaumhäuser“… 

 

Beeindruckend ist die Entwicklung der letzten Jahre von Sunkid bei der Erweiterung des Produktangebotes für den Sommer. Begonnen hat alles vor mittlerweile sieben Jahren mit der Errichtung der ersten Sommertubing Anlage. Mit dieser können die Zauberteppiche nicht nur im Winter eingesetzt werden, sondern bringen dem Betreiber eine ganzjährige Belebung seiner Destination. Diesen Gedanken verfolgte Sunkid auch bei der Übernahme der Heege Freizeittechnik GmbH vor mehr als einem Jahr. Doch ist damit die Entwicklung noch bei weitem nicht abgeschlossen.

 

Durch deren Nähe zum Markt erkannten die Verantwortlichen von Sunkid eine in allen Bereichen vermehrt aufkommende Nachfrage nach dem Universalbaustoff "Holz". Als bekennendes Unternehmen der Metallverarbeitenden Industrie entschloss man sich bei Sunkid deshalb - getreu dem Motto "Schuster bleib' bei deinen Leisten" - weiterhin den Fokus auf die eigenen Kernkompetenzen zu belassen. Jedoch verlor man das Thema "Holz" nicht aus den Augen und das Projekt "Kooperation" wurde alsbald in Angriff genommen. Bei der Auswahl eines Spezialisten im Bereich der Holzverarbeitung stellte Sunkid hohe Ansprüche an einen eventuellen Kooperationspartner.

 

Das Unternehmen sollte  

  • entsprechende Erfahrungen und Referenzen im alpinen Bereich vorweisen können,
  • ein Verständnis für den Markt "Alpine Tourismusdestinationen" aufbringen - im günstigsten Fall also direkt in einer heimischen (Berg-)Destination angesiedelt sein
  • ein kleines mittelständisches Unternehmen sein, dass rasch und flexibel auf sich kurzfristig ändernde Rahmenbedingungen reagieren kann
  • und last but not least über ein funktionierendes Netzwerk von Architekten, Statikern und Landschaftsplanern verfüge. 

 

Bei diesen strengen Vorgaben waren die in Frage kommenden Unternehmen relativ schnell eingegrenzt. Sehr rasch kristallisierte sich ALMHOLZ als klarer Favorit heraus und die Ausarbeitung der Kooperationsvereinbarung ging im Sommer 2010 denkbar zügig über die Bühne.

 

Gleich beim ersten namhaften Großprojekt in Serfaus wurden die geforderten Kriterien einer harten Prüfung unterzogen. Galt es doch binnen kürzester Zeit eine Holzgalerie zu konzipieren, die den 70 Meter langen Zauberteppich überdachen sollte, der als Zubringer zur neu gestalteten "Kinderschneealm" fungiert. Neben der raschen Realisierung und dem bisher einzigartigen Design in Form eines nachempfundenen "Stallgebäudes" stellte vor allem der schneereiche Wintereinbruch im November eine wahre Bewährungsprobe dar. Die planmäßige Montage auf über 2000 Meter Seehöhe schien fast nicht realisierbar, doch trotz aller Widrigkeiten gelang es durch die perfekte Zusammenarbeit von Sunkid und ALMHOLZ das Projekt zeitgerecht den Betreibern übergeben zu können.

 

Basierend auf diese ausgezeichnete Zusammenarbeit werden die Kernkompetenzen der beiden Unternehmen nun gebündelt von Sunkid am Markt angeboten. Das hat für den Kunden den Vorteil, dass er aus einem noch größeren Angebot an Produkten für sein Unternehmen/ seine Destination wählen kann - und dies aber mit Sunkid als alleinverantwortlichen und bewährten Ansprechpartner. Neben diesem Vorteil hat der Kunde auch die Garantie, dass er auf zwei bodenständige, heimische und gesunde Unternehmen setzt. So wie auch Sunkid setzt Almholz bei der Firmenphilosophie auf eine nachhaltige Entwicklung und kann sich dabei auf das Know-how, die Fähigkeiten sowie Einsatzfreude seiner langjährigen Mitarbeiter verlassen.

2011-03

Merkliste

schließen
Positionen Filtern nach: alles Anzeigen | Produkte | Projektberichte | Bilder Bestellung
Zur Dateneingabe