Zauberteppich:
"Es ist eine Aufstiegshilfe für Alle!...

Sulden (ITA): Ein 180 Meter langer Zauberteppich ersetzt den bisher installierten Tellerlift und ermöglicht dadurch zusätzliche Kapazitäten.

...von der Oma bis zum Kleinkind, vom Rodler bis zum Snowboarder“, zeigt sich Andreas Kössler, der Besitzer des neuen Sunkid Zauberteppichs in Sulden (ITA) begeistert von seiner getätigten Investition.

 

Dort wo nämlich bisher ein Tellerlift stand, wurde nun ein 180 Meter langer Sunkid Zauberteppich mit Galerie EVOLUS installiert. 

 

Um sich bestmöglich der natürlichen Geländeform anzupassen, folgt der Zauberteppich einer konvex-konkaven Linie. Im Erdreich unterhalb des Zauberteppichs verläuft ein 70 Meter langer Tunnel, der vom Anfängergelände zur Talstation der Seilbahn führt. Das Kreuzen einer Lifttrasse gehört nun ebenfalls der Vergangenheit an. 

 

„Die Anzahl der Fahrten hat im Vergleich zu vorher erheblich zugenommen. Wobei hier natürlich die Skifahrer den größten Anteil daran haben. Jedoch wird der Zauberteppich auch gerne von Fußgängern oder Rodlern benutzt“, erläutert Kössler weiter.  Doch waren die vielfältigen Beförderungsmöglich-keiten nicht der einzige Grund des Investors, sich für einen Sunkid Zauberteppich zu entscheiden. „Durch das Personenförderband können auch die Wartungs- und Betriebskosten im Vergleich zu einem Bügellift um ein Vielfaches geringer gehalten werden“, erklärt Andreas Kössler.

2015-06

Merkliste

schließen
Positionen Filtern nach: alles Anzeigen | Produkte | Projektberichte | Bilder Bestellung
Zur Dateneingabe