Keep rolling

Die Familie der Holzkugelbahnen bekommt Zuwachs.

2017 feierte der Holzkugelturm auf der Interalpin seine Premiere. Seither wurden rund ein Dutzend Türme verkauft – jeder von ihnen wurde nach Kundenwünschen thematisiert und stellt somit ein Unikat dar.
2020 ist das Spielgerät bereits in zwei Varianten erhältlich: Holzkugelturm und Holzkugelturm Soft.

Dass sich keiner dem Reiz der Kugelbahnen entziehen kann, ist kein Geheimnis mehr. Schon seit vielen Jahren sind Betreiber von der Rentabilität und deren Kunden von dem hohen Erlebniswert der Bahnen begeistert.

Besonders die „Soft“-Version begeistert Kunden, die nur wenige Quadratmeter und ein kleineres Budget zur Verfügung haben. Dabei ist es egal, ob es sich um eine Erlebniswelt am Berg oder einen Indoor-Freizeitpark handelt – der Turm kann überall installiert und betrieben werden.

Ein weiterer Vorteil ist, dass diese Art niedriger ist – Eltern haben ihre Kinder immer im Blick und das auch ohne den Turm besteigen zu müssen. Die Ausführung „Soft“ hat auch eine Stiege, die es Eltern ermöglicht, mit ihren Kindern hinaufzugehen – das ist ein großer Vorteil für Familien mit Kleinkindern, die sich Begleitung wünschen.

Trotz des geringen Platzbedarfs des Turmes ist die Plattform, auf der die Kinder die Holzkugeln losrollen lassen, groß genug, damit mehrere Kinder und Eltern darauf Platz haben und miteinander spielen können.

„Alle Türme sind so konzipiert, dass die Motorik der Kinder gefördert und der Geist trainiert wird. Die Spielgeräte können adaptiert und thematisiert werden, sodass sie zum Kunden und der Umgebung passen.“, so der Produktmanager Georg Dobler, der von allen Varianten begeistert ist.

 

Klicken Sie hier, um sich die verschiedenen Kataloge anzusehen. 

2020-03

Fotocredits: Hintertuxer Gletscher_Tux-Finkenberg, Schafalm, Fotos Karin Bergmann

Merkliste

schließen
Positionen Filtern nach: alles Anzeigen | Produkte | Projektberichte | Bilder Bestellung
Zur Dateneingabe