SUNKID: Der Mountain Coaster schlägt ein – Sunkid zieht Bilanz

Als Sunkid Mitte Jänner die Aufnahme des Brandauer Mountain Coasters in die Sunkid Familie verkündete, sorgte diese Nachricht für ein großes internationales Echo. Nun nähert sich die Premierensaison langsam, aber sicher dem Ende zu und es ist Zeit für ein erstes Resümee.

„Wir wussten, dass der Mountain Coaster perfekt in unser Sortiment passen würde und mittelfristig für uns sehr großes Potential haben wird. Das Ergebnis nach nur einer Saison hat aber unsere Erwartungen deutlich übertroffen“ so Sunkid CEO Emanuel Wohlfarter. Sage und schreibe 7 Projekte konnte Sunkid binnen nur 8 Monaten realisieren und so ein deutliches Ausrufezeichen am Markt setzen. Das größte Projekt des Jahres war der vor wenigen Wochen eröffnete Jahorina Mountain Coaster, der auf einer Gesamtlänge von über 2,5 Kilometern zahlreiche streckentechnische Gustostückerln aufweist und die Besucherzahlen des Jahorina Olympic Centers kräftig in die Höhe schnellen ließ. „Auch für das kommende Jahr sind wir bereits sehr zuversichtlich und werden neben den einzelnen Projekten auch an der kontinuierlichen Weiterentwicklung des Mountain Coasters arbeiten“, so Wohlfarter abschließend.    

 

Über Stock und Stein mit dem Jahorina Mountain Coaster

Nur 30 km entfernt von Sarajevo liegt der Gebirgszug Jahorina. Die bereits 1984 als Mittelpunkt des Olympischen Wettbewerbs Ski Alpin der Frauen genutzte Region, entwickelt sich heute zur aufstrebenden Tourismusdestination. Die Gegend punktet noch immer mit ihrem ursprünglichen Charme, den dichten Wäldern und der nahezu unberührten Natur. Harmonisch angepasst an diese Idylle wurde nun der Jahorina Mountain Coaster gebaut, der im August 2019 seine Eröffnung feierte und von dort an zahlreichen Besuchern ein besonderes Erlebnis bietet.

Das Abenteuer beginnt in der Talstation, die sich unweit von ein paar neuen Hotels und Pensionen befindet. Von dort aus hebt der Sechser-Sessellift ab und macht sich auf den Weg in Richtung Berggipfel. Über Wiesen und Waldgebiete geht es hinauf zur Bergstation und dem danebengelegenen Speichersee auf 1900 m. Nur einen Katzensprung entfernt von der Liftstation beginnt das einzigartige Fahrerlebnis auf einer 2.5 km langen Einschienensystemstrecke. Einfach einsteigen in die Rodel des Coasters und los geht eine rasante Entdeckungsfahrt durch die abwechslungsreiche Landschaft. Nachdem die ersten Bergwiesen passiert wurden, führen Steilkurven hinein in den ersten Waldabschnitt. Hier sind die Jumps der Höhepunkt der Fahrt. Nach einem kurzen Abstecher zurück in eine Wiesenlandschaft sorgt ein Hochgeschwindigkeitskurve für den besonderen Kick. Über eine Brücke düst man zurück in wäldliche Umgebung die, durch knapp an der Strecke stehengelassene Bäume, einen der Natur ganz nah sein lässt und das Fahrgefühl intensiviert. Anschließend geht es hinaus aus dem Wald auf die letzten Meter, wo ein spezielles Streckendesign nochmals für Adrenalin sorgt. Das Ziel bereits vor Augen führen besonders weitläufige Kurven und die am Ende der Strecke befindliche Bahnendbremse zu einem sanften Ende einer beeindruckenden Fahrt. Im Streckenverlauf eingebaute Fotopoints haben besondere Momente natürlich festgehalten und schaffen bildliche Erinnerungen an ein beeindruckendes Erlebnis.

 

Fact Box

Startpunkt: 1.900 m

Höhenunterschied: 332m

Streckenlänge: 2.300 m

Fahrtdauer: ca. 5 min

Projektdurchlaufzeit: 15 Wochen

2019-08

Merkliste
i
Zur Liste hinzufügen um Bilder,
Produktinformationen und Seiten
per Mail zu erhalten
Direkt Anfragen
Anrufen

Merkliste

schließen
Positionen Filtern nach: alles Anzeigen | Produkte | Projektberichte | Bilder Bestellung
Zur Dateneingabe