Sunkid Bootsförderband: Zwischenbericht nach einem Jahr und mehr als 450 Betriebstunden

Wien (AUT): Sunkid konstruiert und installiert ein Bootsförderband für die Wildwasseranlage „Neue Donau“. Ein erstes Resümee

Eine Wildwasseranlage wird als künstliche Wildwasserstrecke zum Trainieren und für Wettkämpfe des Wildwasserpaddelns verwendet. 
Vor genau einem Jahr wurde im Zuge der Eröffnung der Wildwasseranlage „Neue Donau“ in Wien ein von Sunkid konstruiertes und angefertigtes Bootsförderband seiner Bestimmung übergeben. Aufgrund der speziellen Positionierung des Förderbandes (ein Teil der gesamten Förderbandkonstruktion liegt zu 100% unter Wasser) ergaben sich ganz spezielle Herausforderungen. Doch die Techniker von Sunkid lösten diese mit Bravour.
Mittlerweile hat das Bootsförderband mehr als 450 Betriebsstunden hinter sich und bewährte sich unter anderem auch bei internationalen Rennen wie dem Weltcupfinale der Wildwasserkanuten oder der kürzlich statt gefundenen Kanu - Slalom Europameisterschaft. Zeit also für ein erstes Resümee, dass Hr. Preisl, seines Zeichens OKV- Vizepräsident des Österreichischen Kanuverbandes mit folgenden Worten zusammenfasst: "Anfangs waren wir skeptisch, ob so ein Förderband – teilweise unter Wasser - überhaupt funktionieren kann. Aber nun, nach einem Jahr sind alle Zweifel beseitigt. Die Techniker von Sunkid haben das ganz hervorragend gelöst. Gerade für uns als Betreiber ist die Zuverlässigkeit ein ganz entscheidendes Thema. Und gerade solche Anlagen funktionieren entweder sofort vom ersten Tag an. Oder gar nie richtig. Und da muss ich sagen, gab – und gibt es bei dem Bootsförderband von Sunkid keine nennenswerten Ausfälle. Wir sind sehr zufrieden!“

2014-08

Liste d’envies

fermer
Positionen Filtern nach: alles Anzeigen | Produkte | Projektberichte | Bilder Bestellung
Pour la saisie de données